Willkommen im ClownAtelier

Hier bist du genau richtig! Es sei denn, du suchst ein Rezept für veganen Bananenkuchen, dann solltest du möglicherweise doch weitersuchen. Wenn du aber Spaß am Clowning hast, Workshops zum Thema buchen möchtest oder gar an einer Fortbildung interessiert bist, dann bleibe unbedingt. Hier findest du alles was du brauchst.

Workshops für Clowntheater und Klinik-Clowns, Fortbildung zum Klinik-Clown, Informationen rund um Klinikclowning.

Und – pass auf, jetzt kommt’s –  du kannst mich auch buchen:

Als Clownin Paula, die von Herzen gerne in Senioren- und Pflegeeinrichtungen für bunte Momente und liebevolle Begegnungen sorgt.

Als Trainerin für Workshops zum Thema Humor im Berufsalltag, Klinikclowning, Begegnung und Kontakt.

Als Coach, für neue Impulse in deinem Clownspiel.

That’s it! Wenn es noch ein bisschen mehr an Information sein soll – für ein Stück leckeren Bananenkuchen (muss nicht vegan sein), bin ich zu manchen Schandtaten (zumindest für ein ausführliches Kennlern- und Informationsgespräch) bereit. Melde dich!

FREIRAUM

… raus aus dem Kopf

… lustvoll spielen, improvisieren

… Spaß haben

… freudvoll scheitern

… Abenteuerreise ins Hier und Jetzt

Frischekick für dein inneres Genie

Bühne, Leinwand, das weiße Blatt Papier: Sie alle bieten Raum zur kreativen Entfaltung.  Dazu gehört nicht nur der sichtbare, äußere Raum sondern besonders auch der innere Freiraum,  als ein augenblicklicher innerer Zustand. Nur im Freiraum kann Kreativität entstehen. Freiraum als körperliche Empfindung, dem Gefühl  von Weite, Leichtigkeit und Freiheit. Dabei ist es völlig egal, welchem künstlerischen Schaffensprozess wir uns überlassen – Clowning, Malerei, Schriftstellerei, Komposition, Tanz – allem voran steht die absichtslose Neugier sich einzulassen auf den jeweiligen Prozess, dem ureigenen Ausdruck Leben einzuhauchen.

Ich suche nicht – ich finde. Suchen ist das Ausgehen von alten Beständen und ein Finden-Wollen von bereits Bekanntem im Neuen. Finden, das ist das völlig Neue. Das Neue auch in der Bewegung. Alle Wege sind offen, und was gefunden wird, ist unbekannt. Es ist ein Abenteuer – ein heiliges Abenteuer. Die Ungewissheit solcher Wagnisse können eigentlich nur jene auf sich nehmen, die sich im Ungeborgenen geborgen wissen – die in der Ungewissheit geführt werden – die sich im Dunkeln einem unsichtbaren Stern überlassen – die sich vom Ziele suchen lassen und nicht, menschlich eingeengt, das Ziel bestimmen. Dieses Offensein für jede neue Erkenntnis im Außen und Innen: das ist das Wesenhafte des modernen Menschen, der in aller Angst des Loslassens doch die Gnade des Gehaltenseins im Offenwerden neuer Möglichkeiten erfährt.
Pablo Picasso

Im ClownAtelier findest du frische Impulse für deinen kreativen Schaffensprozess. Hier findest du Zeit und Raum zum Ausprobieren und für dein Spiel. Die rote Nase gibt dir das Gefühl von Weite, Leichtigkeit und Freiheit – Grundvoraussetzungen für gelungene Begegnung im guten Kontakt.

Clowning ist das Hier und Jetzt – Clowning ist Kreativität – Clowning ist Freiraum – Clowning ist Begegnung – Clowning ist Spiel

Workshop

Zeit und Raum …
… sind die Basics zum Verlassen der Komfortzone.
Nur außerhalb der Komfortzone geschehen großartige Dinge.
Ein Workshop mit Ton Kurstjens und Bettina Gläske

Termin: 2. bis 4. Oktober 2020
Ort: Hamburg, Stadtteilhaus Lurup, Böverstland 38
Kosten: 280,-
Voraussetzungen: Spieler mit Vorerfahrung im Clownsspiel

Fortbildung zum Klinik-Clown

In Kooperation mit Uli Tamm und Die Clownschule
Für alle Interessierten, die den besonderen Humor des Clowns heilend einsetzen wollen.

In der Medizin, in der Psychologie und der Kommunikationswissenschaft hat sich schon lange die Erkenntnis durchgesetzt, dass Lachen und Humor eine heilende Auswirkung auf Körper, Geist und Seele des Menschen haben.
Medizinische Untersuchungen gehen davon aus, dass schon ein leises Lächeln für positive Hormonausschüttung sorgt – und so das Immunsystem eines jeden Menschen stärken kann.
Lachen kann zu einer wohltuenden Veränderung im gesamten Organismus führen – der Stresspegel kann reduziert werden, Ängste vermindert und die gesamte Vitalität eines Menschen kann so eine Steigerung erfahren. Das gilt für junge und für alte Menschen gleichermaßen.
Regelmäßige Clownsbesuche erzielen deshalb oft nachhaltige Erfolge. Der speziell für die Arbeit im Altenheim und der Klinik ausgebildete Klinik-Clown bringt Leichtigkeit in die Monotonie des Krankenhausalltags, zaubert bunte und abwechslungsreiche Momente in die Alltagsroutine und entspannt so Patienten, Angehörige und Pflegepersonal.

Termine Orientierungswochenende:
Voraussichtlich November 2020
Ort: Die Clownschule ; Eifflerstraße 1; 22769 Hamburg
Kosten: 120,-
Voraussetzung: Erfahrung im Clownsspiel
(Anmeldung über Die Clownschule)

Start der Fortbildung: 
++ bereits begonnen ++
(Diese Fortbildung ist ausgebucht. Nächtser Start voraussichtlich im Frühjahr 2021)
Ort: Die Clownschule ; Eifflerstraße 1; 22769 Hamburg
Kosten: 1.980,- (9 Module mit insg. 170 Unterrichtsstunden)
Voraussetzung: Teilnahme an einem Orientierungsseminar

BEGEGNUNG

… freundlich

… humorvoll

… aufmerksam

… absichtslos

… empathisch

Die Berufung

Heiterkeit, Freude, Glück zusammen mit anderen zu erleben und hierbei in Kontakt zu kommen ist für mich eine Herzensangelegenheit. Mein innerer Clown lässt mich dabei sorgenfrei und achtsam in Interaktion gehen. Ob mit roter Nase oder ohne, meine Wahrnehmung ist geschult und trainiert, sich auf jede Situation einzulassen.

Hier ist es die Musik, da eine Seifenblase, manchmal ein kleiner Zauber oder Fingertrick. Etwas Slapstick und Artistik, je nach Situation. Immer ist es eine Improvisation, immer ein Einlassen auf die Situation, dem Gegenüber, der Begegnung. Nicht der Clown ist der Star sondern das Kind. Nicht der Clown präsentiert sich, sondern der Alte erinnert sich an scheinbar längst vergessene Liedzeilen. Der Clown hebt nie den moralischen Zeigefinger, der Clown eröffnet neue Perspektiven. Manchmal bedeutet es auch einfach nur da zu sein. Ohne Fragen, ohne Wollen – in Ruhe und in Kontakt.

Der Moment ist wichtig, der Augenblick. Das kranke Kind, die besorgten Eltern, den mutlosen Alten, die überlasteten Pflegekräfte dort abzuholen wo sie sich gerade befinden. Absichtslos. Frei von Erwartungen, frei von Angst und Sorge, nur mit dem neugierigen Blick des Clowns.

Lese diesen Artikel aus Praxis Pflegen über Humor in der Alterspflege.

Frei nach dem Motto „Im Hier und Jetzt zu sein“ bin ich Klinik-Clown mit Leib und Seele. Ich arbeite freiberuflich als Clown und komme überall dort zum Einsatz, wo ich gebraucht werde.
Seit mehreren Jahren bin ich Mitglied bei den Klinik-Clowns-Hamburg e.V. und besuche regelmäßig Kinder und Erwachsene in Krankenhäusern und Hospizen, außerdem Senioren in ihren Senioreneinrichtungen. Das Clowning in diesem Bereich ist für mich sehr erfüllend. Nicht nur die vielen wunderbaren Begegnungen die ich im Laufe der Jahre genießen durfte, auch der sensible Umgang mit Krankheit, Angst, Mutlosigkeit und sogar dem Tod bereichern mein Leben.

Einen schönen Artikel zum Thema Clown in der Sterbebegleitung findest du hier.

Regelmäßige Treffen und Akademien, bei denen sich Klinikclowns aus allen Teilen Deutschlands und dem Ausland austauschen und weiterbilden, gehören zu den Standards meiner Professionalisierung. Viele wunderbare Kollegen habe ich so bisher kennenlernen dürfen. Ganz besonders inspirierend ist unser gemeinsames Ziel: Humor und Heiterkeit in all jene Bereiche zu bringen, die oft als trostlos oder beängstigend empfunden werden.

Im Einsatz

Ob als Elli im Krankenhaus oder als Paula von Welt im Seniorenzentrum, hier bin ich seit vielen Jahren regelmäßig im Einsatz:

Hospital zum Heiligen Geist, Hamburg
SeniorenZentrum Kuurs Hoff, Hollenstedt
Seniorenzentren Geschwister Jensen (St. Klara), Hamburg
Pflegeheim Max-Brauer-Haus, Hamburg
Haus Billetal, Trittau
Pflegeheim Birgittenhof, Mölln
Pflegen & Wohnen Altona, Hamburg
Tabea – Leben bei Freunden, Hamburg
Leuchtturm e.V., Hamburg
Pflegen & Wohnen Wilhelmsburg, Hamburg
Pflegezentrum Elbmarsch, Elmshorn
BHH Sozialkontor, Haus Beerboom, Hamburg
Kirchenkreis Ost, Friedhofspfarramt , Hamburg

Für die Klinik-Clowns Hamburg e.V. bin ich außerdem regelmäßig hier im Einsatz:
Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg
Altonaer Kinderkrankenhaus (AKK), Hamburg
Kinder-Hospiz Sternenbrücke, Hamburg
Klinik für Neurologie am Regio Klinikum Pinneberg, Pinneberg
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Regio Klinikum Pinneberg, Pinneberg
UKE – Universitätskrankenhaus Eppendorf, Hamburg
fördern & wohnen, Erstaufnahme für Asylbewerber Schnackenburgallee, Hamburg (mittlerweile geschlossen)

SPIEL

… bunte Momente

… Musik, Tanz und Gesang

… Seifenblasenzauber

… zeitlos sein

… poetische Augenblicke

Konfettik(l)ick!

Clownin Paula kommt!

Als Paula besuche ich Senioren- und Pflegeeinrichtungen. Zu Festen mische ich mich als Walk-Act unter Gäste und Bewohner. Kurze Interaktionen in kleinen Gruppen sorgen für heitere Stimmung. Nicht mobile Bewohner besuche ich in ihren Zimmern und sorge für kurze Unterbrechungen in der Monotonie des Alltags. Buchung auch als Duo möglich. Rufen Sie mich an:

040 – 540 016 83
0174 – 175 4000
oder Email an:
hallo@clownatelier.de

Gerne besuche ich ihre Einrichtung auch regelmäßig. In einem Kennlern- und
Informationsgespräch bei Ihnen vor Ort stelle ich Ihnen gerne meine Arbeit vor.
Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit mir. Ich freue mich auf Sie!

Hier erhalten Sie noch mehr Informationen.

Auf der Bühne

Familie Pappilotti
Im Jahre 2011 war ich als Trainingsassistenz in der Clownschule bei Uli Tamm tätig. Aus der Jahresgruppe haben sich elf weitere Clowns und ich zu einer Clownstheatertruppe formiert, die Familie Pappilotti war geboren.

Nach vielen kleinen Auftritten auf Stadtteilfesten und kleinen Events, haben wir im April 2013 unser Stück „Jetzt schlägt’s zwölf“ unter der Regie von Uli Tamm im Hamburger Sprechwerk aufgeführt. Einen tollen Trailer findest du hier:

Es folgte „Familienbande“ (Regie: Henriette Hansen) im Februar 2014 und, nun noch mit einer Besatzung von zehn Clowns, „Familie Pappilotti geht an Bord“ im Oktober 2016 unter der Regie von Ton Kurstjens.

KONTAKT

… schreiben

… anrufen

… mailen

Einfach direkt melden

AUSSERDEM

… wer

… wie

… was

Von Gestern bis Heute

Als Clown und Künstlerin habe ich eine lehrreiche Zeit erfahren. In langen Jahren habe ich mich immer weiter gebildet, wurde von verschiedenen Lehrern unterrichtet und habe bis heute nicht aufgehört, meine Arbeit weiter zu professionalisieren.

Ich habe erfolgreich eine technische Ausbildung absolviert und eine weitere, grafische Ausbildung angeschlossen. Viele Jahre schlug mein Herz allein für die bildende Kunst, bis ich schließlich zum Clowning kam. Ich startete meine Ausbildung bei „Die Clownschule“, Uli Tamm in Hamburg. Im TuT Hannover ergänzte ich mein Know-How mit einer Ausbildung zum Klinikclown. Im Laufe der Jahre kamen dann viele, viele Workshopstunden, Seminare und Fortbildungen mit den unterschiedlichsten Schwerpunktthemen hinzu.

Ich lebe und arbeite in Hamburg, bin glücklich verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Kindern.

Sie wollen noch mehr über mich erfahren? Dann hören Sie doch mal in diesen tollen Podcast aus der Reihe von eigenstimmig

oder lesen Sie diese Beiträge über mich und meine Arbeit in „Alles für die Frau„, der „Neue Post“ oder dem „Closer